Kleinprojektefonds der Euroregion Neisse-Nisa-Nysa



Das Projekt
„Pflege der deutsch – polnischen Bergbautradition an der Oberlausitzer Neisse
(Pielęgnowanie niemiecko-polskich tradycji górniczych nad Górnołużycką Nysą)“
wird aus Mitteln der Europäischen Union im Rahmen der Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung und mit Unterstützung der Euroregion Neisse realisiert.
Unser Projekt läuft ab dem 01.Juli 2011 und endete am 31.Dezember 2011.





Wir sind erstmalig dabei und auch erst durch die seit 2009 begonnene Zusammenarbeit mit dem polnischen Partnerverein, dem Bergbauseniorenverein aus Bogatynia, auf die Möglichkeit aufmerksam geworden.

Dieser Fonds ist für die Gebietskulisse der Oberlausitz auf deutscher Seite und dem südlichen Raum des polnischen Fördergebietes des Operationellen Programmes SN-PL 2007- eingerichtet.

Mit der Förderung sollen Kleinprojekte unterstützt werden, die die grenzübergreifende Information, Kommunikation und Kooperation zwischen Bürgern, Vereinigungen und Behörden im gemeinsamen Fördergebiet pflegen und intensivieren, sowie die Identifikation der Bevölkerung mit ihrem Lebensraum stärken.

Der Inhalt unserer Zusammenarbeit besteht in der gemeinsamen Teilnahme, bzw. Organisation nachfolgender Aktivitäten:

Zum Tag des Bergmanns in Hagenwerder,
Teilnahme am Bergaufzug zum Fest 100 Jahre Bergmannschor Senftenberg,

Einladung des Bergbauseniorenverein aus Bogatynia zur gemeinsamenen deutsch-polnischer Busfahrt ins

Hirschberger Tal mit Besuch der Urangrube Kowary und Besichtigung des Schlosses Lomnitz
Organisation der Barbarafeier in Ebersbach
Teilnahme an der Bergmannsmesse in Bogatynia.

Gemeinsam wollen wir uns mit der Geschichte der Grube Stadt Görlitz ach 1945 Zielonka in Görlitzer Heide beschäftigen und nach weiteren Zeitzeugen des Braunkohlenbergbau suchen.
Die Gestaltung von 2 zweisprachigen Infotafeln ist ebenfalls Bestandteil der Förderung.

Po polsku

Euroregion Neiße-Nisa-Nysa (bewilligte Projekte)




Druckbare Version


Wspólne projekty